Presseerklärung zu den Äußerungen des Bäderchefs Matti

Die Äußerungen von Bäderchef Matti in der NWZ habe ich mit Entsetzen zur Kenntnis genommen, sagt Ulf Prange, SPD-Ratsherr und Mitglied in der Gesellschafterversammlung BBGO. Über die scheinbar massiven Probleme zwischen Geschäftsführung und Belegschaft, die laut Matti sogar die Sicherheit der Badegäste gefährdeten, sei der Politik bislang nicht berichtet worden und zwar weder von dem Geschäftsführer noch von der zuständigen Dezernentin, Frau Meyn.