Niedersachsen stärkt Kunstvereine

Kunstvereine spielen in Niedersachsen eine herausragende Rolle bei der Vermittlung zeitgenössischer Kunst. Insbesondere für junge Künstlerinnen und Künstler bieten die mehr als 60 Kunstvereine im Land vielfältige Ausstellungsmöglichkeiten. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) stärkt diese vorwiegend von Ehrenamtlichen getragenen Einrichtungen. Es fördert die Ausstellungsprogramme der Kunstvereine in diesem Jahr mit fast einer Million Euro.

 

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert insgesamt 25 Kunstvereine und vergleichbare Einrichtungen. Darüber hinaus erhalten besondere Projekte zur Kunstvermittlung in 22 Einrichtungen finanzielle Hilfe. Der Oldenburger Abgeordnete Ulf Prange erfuhr heute aus dem Ministerium, dass von der Maßnahme auch zwei Oldenburger Einrichtungen profitieren. Das Edith-Ruß-Haus erhält eine Förderung in Höhe von 30.000 EUR sowie weitere 11.000 EUR für Kunstvermittlung. Der Oldenburger Kunstverein erhält 27.000 EUR Förderung sowie weitere 5.000 EUR für Kunstvermittlung.

„Die Förderung der Oldenburger Einrichtungen ist zu begrüßen, stärkt die kulturelle Vielfalt in Oldenburg und ist gleichermaßen eine Anerkennung für die in den Einrichtungen geleistete Arbeit“ sagt Ulf Prange. „Die Unterstützung von zeitgenössischer Kunst und Nachwuchskünstlern ist mir wichtig. Dazu leisten die geförderten Oldenburger Einrichtungen einen bedeutenden Beitrag.“