MWK fördert neben 20 weiteren Projekten auch IBIS in Oldenburg

Ulf Prange MdL mit Jan Krieger, IBIS-Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördert 21 Projekte zur kulturellen Integration Geflüchteter mit mehr als 300.000 Euro. Unterstützt werden Initiativen aus dem ganzen Land, deren Ziel es ist, die Vielfalt, Vernetzung und den kulturellen Austausch voranzutreiben.

Wie Ulf Prange MdL heute aus dem MWK erfahren hat, wird auch IBIS aus Oldenburg gefördert. IBIS erhält für das Projekt „Kreative Unterstützungsangebote mit kultureller Bildung“ eine Förderung in Höhe von 14.600,00 €.

„Kultur leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass Integration gelingt. Daher ist es wichtig, dass möglichst vielen Menschen unterschiedlichster Herkunft gesellschaftliche Teilhabe durch den Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht wird.“ betont Ulf Prange. „Von vielen Besuchen vor Ort weiß ich, dass bei IBIS eine hervorragende Arbeit geleistet wird. Die erhaltene Landesförderung ist Wertschätzung und Anerkennung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ so Prange weiter.

Das MWK unterstützt die von Einzelpersonen, Vereinen und Initiativen eingereichten Vorhaben mit einem Zuschuss von 5.000 Euro bis zu 27.000 Euro. Die Gesamtfördersumme der zweiten Vergabetranche in 2017 beträgt rund 305.810 Euro. Weitere Projektmittel für Förderungen in 2018 können zu den Antragsfristen 30. September 2017 und 30. November 2017 beantragt werden.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.