Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta zu Besuch im Staatstheater und Theater Laboratorium

Dr. Gabriele Andretta besichtigt zusammen mit Hanna Naber und Ulf Prange den Konstümfundus des Staatstheaters - 12.02.2019
Hannover/Oldenburg. Auf Einladung der beiden Oldenburger Landtagsabgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange war die Präsidentin des Niedersächsischen Landtages, Dr. Gabriele Andretta, am 12 Februar zu Gast in der Hunte-Stadt.

Andretta, die im Vorstand der SPD-Landtagsfraktion über viele Jahre für den Bereich Wissenschaft und Kultur verantwortlich war, besuchte zusammen mit Naber und Prange unter anderem das Oldenburger Staatstheater. Dem Gespräch mit dem Generalintendanten Christian Firmbach und dem Verwaltungsleiter des Theaters, Tillmann Pröllochs folgte eine abwechslungsreiche Besichtigung der wichtigsten Bereiche einer Theaterproduktion.

Gesprächsthemen waren die Finanzierung durch das Land, Theatergagen und die Sensibilisierung für demokratische Werte durch Theaterpädagogik.

Besuch des Staatstheaters von Dr. Gabriele Andretta auf Einladung von Hanna Naber und Ulf Prange – 12.02.2019
Besichtigung der Kulissenwerkstatt im Staatstheater – 12.02.2019

Im Anschluss folgte eine nicht minder eindrucksvolle Stippvisite im Theater Laboratorium. Die drei Landespolitiker wurden von den beiden künstlerischen Leitern Barbara Schmitz-Lenders und Pavel Möller-Lück empfangen und durften gleich darauf eine kurze Kostprobe  auf der Bühne bestauenen. Neben einer Fürung durch die detailverliebten Räumlichkeiten, inklusive der neuen Spielstätte „Limonadenfabrik“, tauschten sich Andretta, Naber und Prange mit den leidenschaftlichen Theaterschaffenden über die vergangene und zukünftige Entwicklung der Spielstätte aus.

Kleine Kostprobe im Theater Laboratorium für die Abgeordneten Andretta, Naber und Prange – 12.02.2019
Gabriele Andretta, Hanna Naber und Ulf Prange besichtigen die neue „Limonadenfabrik“ – 12.02.2019
Besuch im Theater Laboratorium von Dr. Gabriele Andretta – 12.02.2019

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.