Land legt Kunstschulprogramm neu auf – Oldenburger Zeichenfestival erhält Landesförderung

Die Niedersächsische Landesregierung hat gemeinsam mit dem Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen (LVKS) das Förderprogramm „Niedersächsisches Kunstschulprogramm“ neu aufgelegt. Aus dem Programm werden dieses Jahr insgesamt 12 Kunstschulen im ganzen Land gefördert. Insgesamt stehen 90.000 Euro zur Verfügung. Die Oldenburger Kunstschule erhält für „Ausgezeichnet! – 7. Oldenburger Zeichenfestival 2019“, das vom 02. – 13. September 2019 stattfindet, eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro.

Unter dem diesjährigen Motto „Zeichnung und Visionen – Nur das Beste … und der Weg dorthin“ arbeiten Jugendliche zusammen mit Künstlerinnen und Künstlern zum Thema „Zeichnung und Visionen“. Zusammen beschäftigen sie sich mithilfe von zeichnerischen Aktionen mit ihrer Vorstellung von einer perfekten Welt . Das Repertoire reicht von traditionellen Bleistiftzeichnungen bis hin zu digitalen Grafiken.

„Das Oldenburger Zeichenfestival spricht wichtige Themen an und verbindet diesen Anspruch mit kultureller Jugendarbeit. Das Festival ist ein Beitrag, Jugendliche für Kultur zu begeistern und über die Kunst für gesellschaftliche Fragestellungen zu sensibilisieren. Die Landesmittel sind eine wichtige Unterstützung für das Festival , aber auch eine Wertschätzung für die Arbeit der Oldenburger Kunstschule.“ zeigen sich die  Oldenburger Landtagsabgeordneten Ulf Prange und Hanna Naber erfreut über die Landesmittel aus Hannover.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.