Oldenburg bekommt Landesmittel für Luftreinhaltung

Umweltminister Olaf Lies hat diese Woche mitgeteilt, dass die Stadt Oldenburg eine Landesförderung in Höhe von 3,45 Millionen Euro zur Verbesserung der Luftreinhaltung erhält.

Insgesamt schüttet das Land 20 Millionen Euro aus. Neben Oldenburg profitieren davon die Städte Hannover, Osnabrück und Hildesheim. Die Verteilung orientiert sich an der Einwohnerzahl. Gemeinsames Ziel ist es, die Erreichbarkeit der Innenstädte für den Individualverkehr zu sichern.

Das Geld soll vor allem in die Förderung einer nachhaltigen Mobilität investiert werden. Dazu gehört in Oldenburg etwa die Modernisierung der Busflotte der VWG.

„Die Landesmittel helfen der Stadt, bei der Luftreinhaltung voranzukommen und ermöglichen weitere Verbesserungen im ÖPNV.“ zeigt sich Ulf Prange erfreut.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.