14.700 Euro für soziokulturelle Projekte in Oldenburg – Land fördert Jugendkulturarbeit und Blauschimmel

Heute haben die Landtagsabgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange aus dem niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) erfahren, dass das Blauschimmel Atelier mit 2.700 Euro und der Verein Jugendkulturarbeit mit 12.000 EUR gefördert werden.

Die Förderung erfolgt aus Mitteln, die das MWK der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS) zur Verfügung gestellt hat. Im zweiten Halbjahr 2019 erhält die LAGS insgesamt rund 153.000 Euro an Fördermitteln. Daraus werden 18 soziokulturelle Projekte und Vereine in Niedersachsen gefördert.

„Dies ist eine erfreuliche Mitteilung für Oldenburgs bunte Kultur. Mit der Förderung der Soziokultur wird diese vielfältige und lebendige Kulturszene unterstützt. Gerade soziokulturelle Projekte und Vereine leisten einen großen Beitrag zur Gestaltung eines vielfältigen, spartenübergreifenden Kulturangebots in Niedersachsen und Oldenburg.“, so die Oldenburger Landtagsabgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange.

Das Blauschimmel Atelier erhält die Förderung für das Projekt „Der Blaue Planet“. Das Projekt bringt Menschen mit Beeinträchtigungen und junge Menschen zusammen, die gern malen. Gemeinsam werden sie eigene Bilder und Geschichten in digitalen 3-D-Animationen umsetzen. Auf diesem Weg entstehen digitale künstlerische Arbeiten und Begegnungen von Menschen, deren Stärke die Verschiedenheit ihrer Talente ist. „Die Landesmittel sind eine Wertschätzung für die von Blauschimmel geleistete Arbeit und helfen, dieses inklusive Projekt umzusetzen.“, so Prange.

12.000 Euro gehen an das Musiktheaterprojekt #Clara S. vom Verein Jugendkulturarbeit. Aus Anlass des 200. Geburtstags von Clara Schumann führt Jugendkulturarbeit e.V. gemeinsam mit der IGS Kreyenbrück und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ein Musiktheater-Projekt durch. In Workshops schaffen die Jugendlichen mittels Improvisation und in einer Songwerkstatt ihre
eigenen Musik- und Hörspielszenen in der Auseinandersetzung mit Clara Schumann und ihrer Musik. Als Ergebnis entsteht ein Musiktheater-Abend mit Songs, Liedern, Theater und Hörspiel. „Der Verein Jugendkulturarbeit ist in Oldenburg eine unverzichtbare Institution für Kinder und Jugendliche. Das Projekt #Clara S. verdient unbedingt unsere finanzielle und ideelle Unterstützung“, so Hanna Naber, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion in Niedersachsen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.