Oldenburger Kunstschule erhält 10.000 Euro vom Land

Hannover/Oldenburg. Wie die Oldenburger Abgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange heute aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur erfahren haben, erhält die Oldenburger Kunstschule vom Land eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro für die Umsetzung des Projekts „Insekten_Reich! – Was brummt denn da noch?“ „Wir freuen uns, dass die Oldenburger Kunstschule gefördert wird und so eine wichtige Unterstützung Ihrer Arbeit erfährt.“ , so Naber und Prange.

Dreizehn Kunstschulen in Niedersachsen profitieren im nächsten Jahr von der Unterstützung durch die SPD-geführten Landesregierung. Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur vergibt im Rahmen des Kunstschul-Förderprogramms 2020 Mittel für die Erweiterung des Programmangebots und die Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit in Höhe von insgesamt 106.000 Euro. Das aufgelegte Programm ist bewusst offen angelegt und bietet den Kunstschulen zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten. Es wurde vom Ministerium in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen (LVKS) entwickelt. Die Fördermittel werden auf Empfehlung der Niedersächsischen Kunstschulkommission vergeben.

„Unsere Kunstschule ist ein Ort der Begegnung, der Kindern und Jugendlichen kulturelle Teilhabe ermöglicht.“, erklärt dazu Naber. „In der Kunstschule werden nicht nur die Kreativität und das Selbstbewußtsein der jungen Menschen gefördert, sondern die Auseinandersetzung mit Kultur in der Gemeinschaft leistet auch einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“, ergänzt Prange.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.