Verkehrsministerium fördert Niedersachsens ÖPNV – Oldenburg erhält über 800.000 Euro

Wie die Oldenburger Abgeordneten Prange und Naber heute aus dem Ministerium erfahren haben, erhält die Oldenburger VWG aus dem ÖPNV-Förderprogramm des Landes 2 Mio. EUR. Gefördert wird die Beschaffung von 5 Omnibussen – von den zuwendungsfähigen Kosten in Höhe von 2,03 Mio. EUR werden 40 %, also voraussichtlich ca. 812.000 EUR, gefördert.

Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion nimmt der öffentliche Personennahverkehr eine noch wichtigere Rolle ein, als er ohnehin schon hatte. Dies stärkt den öffentlichen Nahverkehr.“ so Hanna Naber MdL. „Es versetzt Stadt und VWG in die Lage, die Busflotte weiter zu erneuern.“ freut sich Ulf Prange MdL.

Zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt sich das Land Niedersachsen in diesem Jahr mit rund 95,4 Millionen Euro an insgesamt 328 Projekten.

Die Landesregierung ermöglicht damit Investitionen in Niedersachsens ÖPNV von insgesamt rund 203 Millionen Euro.

Hintergrund:
Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG- Landesmittel) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG – Bundesmittel). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.