Landesbibliothek Oldenburg erhält 355 000 € vom Land für Magazinflächen

Die Landesbibliothek Oldenburg erhält 355 000 € aus Landesmittel, um kurzfristig die Magazinfläche zu erweitern. Dies haben die Oldenburger Landtagsabgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange (beide SPD) aus dem zuständigen Wissenschaftsministerium erfahren. Die angespannte Magazinsituation der Landesbibliothek Oldenburg ist beiden Abgeordneten aus Besuchen und Gesprächen vor Ort bekannt. Naber und Prange setzen sich bereits seit längerem für Verbesserungen der Magazinsituation der Bibliothek ein.

„Die Landesbibliothek ist eine feste Institution in Oldenburg und leistet einen wichtigen Beitrag für das wissenschaftliche und kulturelle Leben in Oldenburg. Es ist deshalb richtig und wichtig, dass kurzfristig Geld für die Erweiterung der Magazine zur Verfügung gestellt werden. Unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Durch die zusätzlichen Magazinflächen wird ermöglicht, dass der wachsende Bestand der Bibliothek untergebracht werden kann.“, freut sich Ulf Prange.

Langfristig ist ein Neubau des Magazins vorgesehen, der sich allerdings nicht kurzfristig umsetzen lässt. Die breitgestellten Gelder dienen einer Übergangslösung, so dass neue Büroflächen entstehen können und die vorherigen Büros als Magazinräume verwendet werden können.

„Übergangslösung heiß hier nicht, dass Steuergelder nach dem großen Magazinneubau versickert sind. Die jetzt entstehenden Flächen werden anschließend die Digitalisierungswerkstatt der Bibliothek beherbergen. So geht nachhaltige Planung und verantwortungsbewusster Umgang mit Steuergeldern“, lobt Hanna Naber die Planungen.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.