Land fördert Sanierung der Sporthalle an der IGS Kreyenbrück

Niedersachsens Umwelt- und Bauminister Olaf Lies hat die Mittel aus dem „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ freigegeben. Das Land fördert aus dem Förderprogramm 21 Maßnahmen mit einem Volumen von rund 16,9 Millionen Euro. Die Maßnahmen werden mit einem Zuschuss aus Bundes- und Landesmitteln bis zu einer Höhe von 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten unterstützt.

Wie Hanna Naber und Ulf Prange aus dem Ministerium erfahren haben, erhält die Stadt Oldenburg aus dem Programm Fördermittel in Höhe von 2,68 Millionen Euro für die Sanierung der Sporthalle an der IGS Kreyenbrück.

„Der neue Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten ist ein wichtiger Baustein bei der Unterstützung der Städte und Gemeinden während der Corona-Pandemie. Mithilfe der Förderung können notwendige Maßnahmen zum Erhalt sowie zur Erweiterung von Sportstätten umgesetzt werden. Als Teil der sozialen Infrastruktur spielen Sportstätten eine besonders wichtige Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die soziale Integration und die Gesundheit der Bevölkerung.“ erklären dazu Naber und Prange. „Dass die Stadt Fördermittel in dieser Größenordnung erhält, ist eine gute Nachricht für den Schul- und Vereinssport in Oldenburg.“ zeigen sich beide Abgeordnete erfreut.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.