Städtebauförderung 2021 – Oldenburg erhält 5,6 Mio. Euro

Die Oldenburger Abgeordneten Hanna Naber und Ulf Prange (beide SPD) haben heute aus dem niedersächsischen Umweltministerium erfahren, dass Oldenburg insgesamt 5,6 Mio. EUR aus dem Städtebauförderungsprogramm 2021 erhält. Das SPD-geführte Umweltministerium unterstützt dieses Jahr insgesamt 204 Fördermaßnahmen der Städte und Gemeinden mit 121,6 Millionen Euro aus der Städtebauförderung. Zusammen mit dem kommunalen Eigenanteil können Investitionen in Höhe von rund 167 Millionen Euro umgesetzt werden.

„Die Förderung hilft Kommunen bei der Entwicklung und wirkt als Konjunkturprogramm für die örtliche Bauwirtschaft.“ betonen die Abgeordneten Naber und Prange die Bedeutung der Städtebauförderung. „Dass Oldenburg auch in diesem Jahr wieder mehrere Millionen an Städtebauförderung erhält, hilft der Stadt bei der Umsetzung wichtiger städtebaulicher Projekte und Maßnahmen“, so beide Abgeordnete weiter.

Gemeinsam mit dem Bund hat das Land die Städtebauförderung im vergangenen Jahr flexibilisiert, in dem die Förderprogramme von sechs auf die drei Schwerpunkte „Lebendige Zentren“, „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ und „Sozialer Zusammenhalt“ konzentriert wurden. Zudem wurde die Förderobergrenze für Erschließungsmaßnahmen rückwirkend zum 01. Jan. 2020 aufgehoben. Die geänderte Förderung soll einen Beitrag dazu leisten, die Investitionsbereitschaft in den Kommunen hoch zu halten.

Oldenburg erhält aus den drei Schwerpunkten folgende Förderungen :

  • 930.000 EUR aus dem Programm Lebendige Zentren für das Sanierungsgebiet Untere Nadorster Straße
  • 1.735.000 EUR aus dem Programm Sozialer Zusammenhalt für das Sanierungsgebiet Käthe-Kollwitz-Straße
  • 3.000.000 EUR aus dem Programm Wachstum und nachhaltige Erneuerung für den Fliegerhorst

„Ziel der Förderung ist es, gemeinsam mit den Kommunen nachhaltige Investitionen zur Verbesserung der Lebensqualität und Attraktivität unserer Kommunen zu  ermöglichen. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation ist die Städtebauförderung eine tragende Säule für die Entwicklung in unseren Kommunen. In Oldenburg unterstützt die Landesförderung, wichtige Investitionen in die Stadtentwicklung, wodurch Stadtteile attraktiv gestaltet, brachliegende Flächen aktiviert sowie Grün- und Freiflächen geschaffen werden.“ so Naber und Prange abschließend.

Das komplette Städtebauförderungsprogramm 2021 mit einer alphabetischen Auflistung der geförderten Gesamtmaßnahmen der Programme finden Sie unter: www.umwelt.niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.