Dies ändert sich in Niedersachsen bei den Corona-Regeln zum 10.05.2021!

  • AHA+L Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten, Alltagsmaske tragen und regelmäßig lüften) behalten weiterhin Gültigkeit.
    Ausnahmen sind im Stufenplan genannt (z.B. Schachbrettbelegung Kino).
  • Kontaktnachverfolgung ist der Regelfall, digitale Lösungen sind erwünscht. In der nächsten Verordnung ist die verpflichtende Einführung digitaler Kontaktnachverfolgung geplant.
  • Bei einer eskalierenden Entwicklung erfolgt nach 3 Tagen Überschreitung des Stufenwertes der Wechsel in die nächste Stufe.
  • Bei einer deeskalierenden Entwicklung erfolgt der Wechsel von einer Stufe in die nächst tiefere nach einer stabilen Entwicklung über 5 Werktage.
  • Die Stufen gelten für die regionalen Inzidenzwerte. Maßgeblich sind die RKI-Daten.
  • Negative Tests sind alle negativen PCR-, Schnell- und dokumentierte Selbsttests, die im Rahmen von festgelegten Settings durchgeführt wurden. Kinder und Jugendliche brauchen keine Testate vorlegen.
  • Geimpfte und Genesene sind mit Getesteten gleichgestellt.
  • Regionen sollen bei lokal anderer Lage verschärfen. Regionen über 100 sind dazu aufgefordert (gesonderte HotSpot-Regelung).
  • Bei einer Inzidenz >100 gilt § 28b IfSG. Die bisherigen Stufen >100 und >200 entfallen daher in diesem Landes-Stufenplan.
  • Soweit im Stufenplan ein Ausblick auf eine nächste Zwischenstufe ausgewiesen ist, ist diese bei deeskalierenden Infektionsgeschehen für Ende Mai angedacht.

Hier finden Sie eine tabellarische Übersicht: Neue_Verordnung_Extrakt_04052021

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.